Italy

“Das seltsame Fahrzeug, aus balladesken Zeiten ganz unverändert überkommen und so eigentümlich schwarz, wie sonst unter allen Dingen nur Särge sind, es erinnert an lautlose und verbrecherische Abenteuer in plätschernder Nacht, es erinnert noch mehr an den Tod selbst, an Bahre und düsteres Begängnis und letzte, schweigsame Fahrt”.

“That strange vehicle, which seems unchanged from more fanciful times and which is so strangely black like normally only coffins are, reminds one of silent and criminal adventures in the lapping night, furthermore it is reminiscent of death itself, the bier, the drab funeral and the final, wordless ride.”

Thomas Mann: Der Tod in Venedig, 1911.

Advertisements